Coq au Vin

Coq au Vin – Hahn im Wein – ist ein Rezeptklassiker der französischen Landhausküche aus dem Burgund.

Kategorie Hauptspeise
Personenzahl 6
Arbeitszeit 3 Stunden
Ruhezeit 8 Stunden
Schwierigkeitsgrad mittelschwer
Merkmal

Zutaten

1 Hähnchen
2 Karotten
1 Zwiebel
1 Thymianzweig
0,5 Lorbeerblatt
einige Pfefferkörner
2 Flaschen roter Burgunder
3 EL Erdnussöl
3 Knoblauchzehen
1 gehäufter Teelöffel Salz
100 g junge Zwiebeln
250 g Champignons
250g durchwachsener Räucherspeck
30g Butter
10 Petersilienstiele

Zubereitung

  • Am Vorabend den kochfertigen Hahn in 10 große Stücke zerteilen und in eine tiefe Schüssel legen.
  • Karotten und Zwiebel schälen, in dünne Scheiben schneiden und über das Fleisch streuen. Thymian, Lorbeer und einige Pfefferkörner zufügen, den Wein angießen. Über Nacht zugedeckt in den Kühlschrank stellen.
  • Am nächsten Tag die Fleischstücke und das Würzgemüse aus der Marinade heben und trockentupfen. Die Marinade durch ein feines Sieb seihen. Die Fleischstücke in einer großen Pfanne partienweise in heißem Öl anbraten. Anschließend in einen gusseisernen Schmortopf legen.
  • Das trockengetupfte Würzgemüse ebenfalls in der Pfanne anbräunen, danach zum Fleisch geben. Die zerdrückten Knoblauchzehen sowie etwas Salz zufügen, die Marinade angießen und alles gut miteinander vermischen. Zum Kochen bringen, anschließend den Deckel auflegen und auf ganz kleiner Flamme je nach Alter des Hahns 1 bis 2 Stunden schmoren lassen.
  • Unterdessen für die Garnitur die Zwiebeln schälen und die Champignons putzen. Die Zwiebeln ganz lassen, die Champignons vierteln. Den Räucherspeck von der Schwarte befreien und in kleine Streifen schneiden. Zusammen mit den Zwiebeln und den Champignons in der Butter anbräunen und acht Minuten garen. Erst kurz vor dem Servieren unter das Ragout heben.

Guten Appetit!

Rezept zur Verfügung gestellt von Falstaff.

Quelle: Aus Falstaff Nr. 06/2012 / Aus Falstaff Deutschland Nr. 04/2012

Link: http://www.falstaff.at/rezeptartikel/coq-au-vin-a-la-bocuse-4964.html?L=0

Dieses Gericht harmoniert mit diesem Wein

2009 Domaine Guigal Gigondas

2009 Domaine Guigal Gigondas

Erst nach 3 bis 5 Jahren entdeckt man das ganze Potential des 2009 Gigondas. Der Rotwein weißt Aromen von schwarzen Beeren wie schwarzen, reifen Johannisbeeren,…

Empfehlung für dieses Rezept

05.11.2014

Ein superleckerer Klassiker aus dem Burgund: Coq au Vin

Schöner als ein Burgundischer Hahn kann ein Federvieh kaum enden: Der Koch spendiert ihm am Abend ein großzügiges Bad in gutem Rotwein. Erst am nächsten Tag geht’s…

Harmoniert mit Gerolsteiner Naturell

Gerolsteiner Naturell

Gerolsteiner Naturell

Wenig Kohlensäure und ein ausgewogener Mineralienanteil machen es zum Geschmackswunder bei Tisch. Fruchtige Aromen werden betont, säuerliche werden gemildert.