Nussbraten mit kandierten Maronen

Der vegane Nussbraten zeigt, dass es nicht immer Fleisch sein muss.

Kategorie Hauptspeise
Personenzahl 3
Arbeitszeit ca. 50 Minuten
Ruhezeit -
Schwierigkeitsgrad mittelschwer
Merkmal Vegane Küche

Zutaten

Für den Nussbraten:
70 g Soja-Granulat, trocken
750 ml kochendes Wasser
50 g Haselnüsse
25 g Walnüsse
10 g vegane Butter (Alsan)
30 g Karotten, in sehr feinen Würfeln
20 g Zwiebeln, in sehr feinen Würfeln
20 g weißes Brot, trocken vom Vortag
10 ml Sojasahne
15 g Senf
10 g Tomatenmark
6 g Seitanpulver
1 MS Guarkernmehl
2 EL Petersilie
etwas Paprikapulver
etwas Kümmel
---
Für die kandierten Maronen:
100 g Maronen, in feine Scheiben geschnitten
20 g Rohrohrzucker
20 ml Wasser
---
Für die glasierten Möhren:
1 EL vegane Butter (Alsan)
3 Bund Karotten
etwas Salz
---
Für die Rotweinzwiebeln:
1 Zwiebeln groß, in Streifen geschnitten
100 ml Rotwein
20 ml Balsamico di Modena
etwas Salz
etwas Pfeffer
---
Für das Kartoffelpüree:
400 g Kartoffeln, festkochend
75 ml Sojamilch
30 g vegane Butter (Alsan)
etwas Muskat
etwas Salz
etwas Pfeffer

Zubereitung

  1. In einer beschichteten Pfanne das Wasser mit dem Zucker zu einer goldgelben Flüssigkeit einkochen und dann die Maronenscheiben hinzugeben. Nach 2 Minuten die Maronenscheiben auf Backpapier ausbreiten und abkühlen lassen.
  2. Das trockene Soja mit dem kochenden Wasser übergießen und für 10 Minuten quellen lassen, die Nüsse hacken. In einer Pfanne die vegane Butter schmelzen lassen und darin die Zwiebel- und Karottenwürfel anbraten. Mit etwas Salz und Pfeffer würzen. Sobald die Zwiebelwürfel Farbe annehmen, die gehackten Nüsse dazugeben, für 3–5 Minuten mitrösten und anschließend zum Soja in die Schüssel füllen.
  3. Nun das trockene Brot, die Sojasahne, den Senf und das Tomatenmark zur Masse hinzugeben und ordentlich mit den Händen durchkneten. Nachdem alles gut durchgeknetet ist, das Seitanpulver und Guarkernmehl hinzugeben und erneut durchkneten. Mit Petersilie, Paprika, Kümmel, Salz und Pfeffer würzen und in eine Form bringen.
  4. Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und den Braten von allen Seiten braun anbraten. Anschließend bei 180 °C für 15 Minuten auf mittlerer Schiene in den Ofen schieben. Die Zwiebelstreifen in einer Pfanne anschwitzen und mit dem Rotwein ablöschen. Nun den Balsamico dazugeben und alles einkochen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Anschließend mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  5. Die Karotten putzen und in gesalzenem Wasser gar kochen. Anschließend in einer Grillpfanne mit etwas veganer Butter und Salz anbraten. Die Kartoffeln in grobe Stücke schneiden und in gesalzenem Wasser weich kochen. Die Sojamilch und die Butter in einem Topf erhitzen und mit Salz, Muskat und Pfeffer abschmecken. Anschließend die Kartoffeln in den Topf pressen und unterrühren. Zum Schluss abschmecken und warm servieren.

Rezept zur Verfügung gestellt von Falstaff.

Quelle: Falstaff Deutschland Nr. 02/13
http://www.falstaff.de/news/newsartikel/nussbraten-mit-kandierten-maronen-glasierten-karotten-rotweinzwiebeln-8060.html

Dieses Gericht harmoniert mit diesem Wein

2012 Weisser Burgunder Classic halbtrocken

2012 Weisser Burgunder Classic halbtrocken

Der Pauser Weißer Burgunder Classic ist ein vollmundiger und sehr fruchtiger Weißwein. In der Nase breiten sich intensive Aromen von reifen Aprikosen, Mirabellen,…

Harmoniert mit Gerolsteiner Medium

Gerolsteiner Medium

Gerolsteiner Medium

Ausgewogen und harmonisch lässt es noch die feinsten Aromen erklingen. Zu erlesenen Köstlichkeiten und außergewöhnlichen Weinen ist das Medium deshalb ein Muss.