Thunfisch mit Paprika und Mandelpaste

Durch sein zartes Fleisch mit gesunden Beilagen, wie Paprika und Mandelpaste, wird das Thunfischfilet im Handumdrehen zum leckeren Sommergenuss.

Kategorie Hauptspeise
Personenzahl 4
Arbeitszeit 30 Min
Ruhezeit keine
Schwierigkeitsgrad mittelschwer
Merkmal Asiatische Küche

Zutaten

250 g Thunfisch in Sushi-Qualität
2 rote Paprikaschoten
5 Knoblauchzehen
etwas Kren
1 Zweig Zitronenthymian
1 EL geriebene Mandeln
etwas Olivenöl
etwas Cayennepfeffer
etwas Salz
Für die Marinade:
2 EL Sesamöl
1 EL Sojasauce
1 EL Zitronensaft
1 EL Zucker

Zubereitung

  1. Eine Paprikaschote putzen und in dünne Rauten schneiden.
  2. Gemeinsam mit Knoblauch (in der Schale) und einem Zweig Zitronenthymian in Olivenöl anschwitzen.
  3. So viel Olivenöl zugießen, dass der Paprika fast bedeckt ist. Halb zugedeckt leise kochen lassen, bis der Paprika weich ist.
  4. Paprika aus dem Öl heben und die Haut abziehen.
  5. Zweite Paprikaschote putzen und klein schneiden.
  6. Tomate enthäuten, entkernen und in Stücke schneiden.
  7. Gemeinsam mit dem Paprika in einen Topf geben. Mit wenig Wasser untergießen und zugedeckt drei bis fünf Minuten leise kochen lassen.
  8. Paprika-Tomaten-Mischung pürieren.
  9. 1 EL Mandeln ohne Zugabe von Fett rösten, mit dem Paprikapüree verrühren und mit Salz und Cayennepfeffer abschmecken.
  10. Ein wenig von der Paprikapaste auf Teller geben und die Paprikastücke dazulegen.
  11. Thunfisch in möglichst dünne Scheiben schneiden. Ebenfalls auf die Teller legen.
  12. Aus 2 EL Sesamöl, 1 EL Sojasauce, einem Schuss Zitronensaft und einer Prise Zucker eine Marinade rühren.
  13. Thunfisch mit der Marinade beträufeln und mit geriebenem Kren bestreuen. Eventuell noch zusätzlich mit würzigen Kräutern und Sprossen garnieren.

Aus Falstaff Nr. 04/2014 bzw. Falstaff Deutschland Nr. 05/2014

Dieses Gericht harmoniert mit diesem Wein

2011 Grillenhügel Spätburgunder, trocken

2011 Grillenhügel Spätburgunder, trocken

Der Spätburgunder ist rubinrot, klar und hellorange am Rand auslaufend. Der Duft ist betörend und vereint rote Früchte und würzige Raucharomen. Die Frucht intensiv…

Harmoniert mit Gerolsteiner Naturell

Gerolsteiner Naturell

Gerolsteiner Naturell

Wenig Kohlensäure und ein ausgewogener Mineralienanteil machen es zum Geschmackswunder bei Tisch. Fruchtige Aromen werden betont, säuerliche werden gemildert.