Wein als Kapitalanlage

Neulich fragte mich ein Freund um Rat. Er habe noch 12 Flaschen eines berühmten Weingutes aus dem Bordeaux. Was die Raritäten heutzutage wohl wert seien? Ich staunte nicht schlecht, als ich nach kurzer Recherche feststellte, dass nach 23 Jahren Reifung der Wert der Flaschen um knapp 800 % gestiegen war.

Nach landläufiger Meinung ist das hohe Alter eines Weines gleichbedeutend mit dessen hoher Qualität. Das kann mitunter ein Trugschluss sein. Jeder Weinfreund hat bestimmt schon einmal feststellen können, dass nicht jeder Wein für die Qualitätssteigerung durch eine langjährige Lagerung geeignet ist. Wer Wein lange lagern will, muss ein paar grundsätzliche Dinge wissen.

Zunächst gilt es bereits beim Weinkauf auf alterungsfähige Rebsorten zurückzugreifen. Das sind hier in Deutschland besonders der Riesling, die Scheurebe und der Silvaner bei den Weißweinrebsorten und zum Beispiel der Spätburgunder und Cabernet Sauvignon bei den roten Sorten. Auch die edelsüßen Weine der Qualitätsstufen Beerenauslese, Trockenbeerenauslese und Eiswein haben eine hohe Lebenserwartung. Der hohe Zuckergehalt, die enthaltene Wein- und Apfelsäure und der hohe Extrakt machen diese Weine besonders haltbar und im fortgeschrittenen Alter zum Genuss. Auch trockene und halbtrockene Weine der besten Güte eignen sich zur längeren Lagerung und als Wertanlage. Die beste Qualität aus den bevorzugten Lagen mit langsamer Fassreifung und der „Terroirgedanke“ eines Winzers tragen zur Langlebigkeit eines Weines bei.

Es ist jedoch eine Kunst das Reifepotenzial eines Weines zu erkennen und zu schmecken. Zum größten Teil müssen sich die genusserfüllten und risikofreudigen Investoren auf die erfahrungsbasierten Prognosen der Winzer bzw. des Weinhändlers verlassen. Jährlich erscheinende Weinführer oder der Rat großer Weinkritiker helfen beim Kauf der richtigen Weine. Einen mittelprächtigen Wein jahrelang auf gleichbleibendem oder nur unwesentlich steigendem Niveau im Keller zu behalten macht nur wenig Sinn.

Ganz wichtig ist die sachgerechte Lagerung der edlen Tropfen. Gleichbleibendes Raumklima, Luftfeuchtigkeit und Temperatur, abgedunkelte sowie erschütterungsfreie Räume sind die wichtigsten Kriterien für die richtige Reifung von Wein. Trinkreife und gealterte Weine bieten völlig neue Aromen und Eindrücke auf Gaumen und Zunge.

Alexander Kohnen

Alexander Kohnen

Alexander Kohnen war 2013 laut Charles Sturt Universität in Canberra der Best International Wine-Educator of the Year. Hier möchte er alles, was er weiß und kann mit Ihnen teilen.

Zum Portrait