Interview mit ...

Saskia Prüm

Weingut S.A. Prüm

 

Für welchen Wein würden Sie alles stehen und liegen lassen?

Natürlich würde ich für jede gute Flasche Wein alles stehen und liegen lassen. Ganz besonders aber für unsere Wehlener Sonnenuhr Alte Reben. Zu diesem Wein haben wir eine ganz besondere Beziehung, denn seine Reben wurden noch von unserem Urgroßvater gepflanzt (und ich habe auch meine Diplomarbeit darüber geschrieben). Es gibt davon weltweit nur noch ganz wenige. Sie blieben in den Steillagen der Mosel und den Schiefersteillagen von der Reblaus verschont. Es ist einfach ein ganz toller Wein, mit dem man auch mal die Arbeit vergessen kann. 

Was findet sich auf jeden Fall immer in Ihrem Kühlschrank?

Was sich bei mir auf jeden Fall nicht im Kühlschrank befindet, ist eine Flasche Wasser. Warum soll man Wasser trinken, wenn man Wein trinken kann? (lacht) Stattdessen auf jeden Fall immer eine Flasche Riesling, ein guter Käse und ein guter Schinken. 

Welche Leidenschaften haben Sie – neben dem Wein?

Also neben dem Wein ist die Natur meine große Leidenschaft. Als Winzer kann man die Natur mit ihren verschiedenen Jahreszeiten sehr schön erleben. Einmal im Jahr müssen es dann aber die Berge ohne Wein sein, da ist dann der Wein im Rucksack hinten drin. Dann geht es zum Wandern in die Alpen, um den Weitblick nicht zu verlieren. 

Gibt es etwas, was Sie nicht können?

Irgendwas, was ich nicht kann? Mit dem Fallschirm aus dem Flugzeug springen. Also im Prinzip alles, wo zu viel Luft zwischen Füßen und Erde ist, das funktioniert bei mir nicht. Da bin ich eher erdverbunden.