ProWein 2017. Auf ein weiteres großartiges Jahr!

Natürlich lautet der Slogan englischsprachig: To Another Great Year. Schließlich handelt es sich bei der ProWein in Düsseldorf, die jetzt wieder kurz bevorsteht, um die Weltleitmesse für Wein und Spirituosen. „Die ProWein ist die wichtigste Messe für uns“, hört man allerdings auch immer wieder von den Ausstellern selbst. Und in der Tat sind 6300 aus 60 Nationen eine stattliche Zahl, an der sich bereits die Bedeutung dieses Branchentreffens ablesen lässt.

Internationale Anbieter stellen ihre Weine vor
Warum sollte etwa ein argentinischer Winzer aus dem 12000 Kilometer entfernten Mendoza den weiten Weg gerade nach Düsseldorf machen? Hier treffen mittlerweile so viele und zahlreiche Anbieter auf eine logischerweise erheblich höhere Anzahl von Importeuren, Händlern, Gastronomen und Journalisten, dass sich selbst der weiteste Weg lohnt. Und in der Tat: 55000 reine Fachbesucher überzeugten im vergangenen Jahr die Aussteller davon, wieder dabei zu sein. 100 weitere Aussteller sind 2017 dazugekommen. Dabei haben die Befragungen der Besucher gezeigt, dass auch diese hochzufrieden mit ihrem Messerundgang waren: Jeder zweite gab an, neue Lieferanten gefunden zu haben und zwei von dreien bestätigten, mit nützlichem Wissen zu Trends und Neuigkeiten nach Hause gefahren zu sein.

Frankreich und Italien stellen die meisten Aussteller auf der ProWein
Frankreich und Italien stellt das absolute Gros der Aussteller, nämlich die Hälfte der Stände. Aus diesen klassischen Weinbauländern sind auch alle relevanten Anbaugebiete vertreten. Deutschland präsentiert sich wieder in zwei ganzen Hallen, es folgen Übersee, Spanien, Österreich und Portugal sowie in geringerem Umfang eine Anzahl anderer Länder. Neu dabei ist die Asian Wine Producers Association: Bestimmt eine spannende Gelegenheit, Einblicke in die Entwicklungen im asiatischen Weinbau zu gewinnen. Und sicherlich hochaktuell angesichts der Schätzung des Office International de la Vigne et du Vin (OIV), dass auf jenem Kontinent allein China inzwischen mehr Wein produziert als Deutschland!

Veranstaltungen und Verkostungen
Außerdem sind über 500 Veranstaltungen während der Schau geplant, die überwiegend in Form von Fachvorträgen, Seminaren und Verkostungen von den Ausstellern selbst angeboten werden, zum Beispiel eine Einführung zu dem japanischen Traditionsgetränk Sake. Zusätzlich gibt es mehrere Angebote zu anderen Schwerpunkten, so etwa die Verkostungszone von Mundus Vini, in der über 500 preisgekrönte Weine aus der ganzen Welt probiert werden können.


Darüber hinaus stellt die Messe die Ergebnisse einer Studie zur Entwicklung der internationalen Weinmärkte und Vertriebskanäle vor. Zusammen mit der in der Branche hoch angesehenen Hochschule Geisenheim wurden Aussteller und Besucher der ProWein zu ihrer Einschätzung dazu befragt. Bei einer Pressekonferenz während der Messetage sollen die Ergebnisse der Studie vorgestellt werden, die sich dadurch auszeichne, dass eben die Perspektiven sowohl der Hersteller als auch der Abnehmer berücksichtigt wurden.


Die Schau steht nur für Fachbesucher offen und findet vom 19. bis 21. März statt. Die Öffnungszeiten sind eine Stunde vorverlegt worden: Von 9-18 Uhr präsentieren sich Winzer, aber auch Spirituosenhersteller, Mineralwasserbrunnen und andere mit dem Thema verbundene Aussteller in neun Hallen der Messe Düsseldorf.

Kommen Sie vorbei - auf ein Glas Wasser...
Wir alle sind gespannt, was die ProWein auch dieses Jahr wieder zu bieten hat: Bekannte und neue Winzer, erste Einblicke in den Weinjahrgang 2016, tolle Cocktailkreationen, lehrreiche Veranstaltungen, interessante Begegnungen mit Freunden, Geschäftspartnern und solchen, die es werden können.
Kommen Sie gerne vorbei – auf ein Glas Wasser (Halle 154/D70).

 

Fotos: Messe Düsseldorf / ctillmann

Gerald Franz

Gerald Franz

Feuilletonistisches Schreiben. Wein. Erst das eine, dann das andere. Und dann beides zusammen, passt doch perfekt! Auf WeinPlaces gibt es von Gerald ab sofort mehr von dieser Kombination!

Zum Portrait