Falstaff kürt den Sommelier des Jahres 2015!

Michael NoackAm 27. Februar wurde Michael Noack, Maître-Sommelier im renommierten Düsseldorfer Restaurant Victorian, bei der Falstaff Wein Trophy 2015 als Sommelier des Jahres ausgezeichnet. Wir haben den frisch-gekürten Preisträger getroffen:

Was macht für Sie den besonderen Reiz der Arbeit als Sommelier aus?

Wein-Service ist ästhetisch, lehrreich, multikulturell, genussfördernd, sozial bildend, das Ambiente ist emotional, glücklich-machend: Als Sommelier nimmt man tagtäglich an all diesen Sinnesfreuden teil.

Sie sind seit 20 Jahren Maître-Sommelier im Victorian. Haben Sie nie an einen Wechsel gedacht?

Hier habe ich nach verschiedenen anderen Stationen in der Gastronomie meinen Platz im Leben, meine Bühne gefunden. Ich halte es für wichtig, sich die Zeit zu nehmen, an einem Ort zu verweilen und dort zu wachsen, denn diese Geduld schafft Raum für mehr. Ein wunderbarer Aspekt des Berufs ist es, sich während der Arbeit Zeit seines Lebens auf einer Bildungsreise zu befinden. Je länger ich meinen Beruf ausübe, desto mehr fühle ich eine völlige Übereinstimmung in allen meinen Lebenslagen. Beruf und Person fühlen sich einander gerecht.

Was prägt Ihren Stil? Was ist Ihnen besonders wichtig?

Fachliche Kompetenz gepaart mit Einfühlungsvermögen für die Situation des Augenblicks. Die Sommelier-Arbeit ist immer auch ein Teil der Aufgabe, Gastgeber zu sein. Sie muss Freude vermitteln, ein Sommelier muss das unangestrengt tun, fast spielerisch, nicht aufgesetzt, nicht belehrend, fast unbemerkt. Denn nicht man selbst steht im Mittelpunkt, sondern der Gast mit seinen Wünschen und seinem Befinden.

Ihr Wunsch für die Zukunft des Sommelier-Berufs?

Dass die kompetente Wein-Beratung in Deutschland ein so selbstverständlicher Service wird wie in Frankreich.     

Gibt es bestimmte Rebsorten,  Weine,  Winzer, die Ihnen besonders am Herzen liegen?

Als Rebsorte der Pinot noir, aus der Bourgogne, aber auch weltweit. Bei den Winzern beispielsweise  BattenfeldSpanier (Rheinhessen), H.P. Ziereisen (Baden), Christian Stahl (Franken), Pago de carraovejas (Spanien),  Capsanes D.O. Montsant (Spanien), Roccioli (Kalifornien). Diese Weine finden sich alle auch auf der Karte des Victorian.