Falstaff Wein Trophy – Publikumspreis 2017

In den sieben Jahren, in denen es die Falstaff Wein Trophy Reihe nun bereits gibt, wird in 2017 zum ersten Mal auch die Publikumstrophy verliehen. Hierbei erhielten Weinfreunde die Möglichkeit, aus drei Top-Rotweinen Deutschlands – jeweils ausgezeichnet mit 91 und mehr Falstaff Punkten – Ihren Favoriten zu küren.

Die Publikumstrophy – Genießen, Voten und Gewinnen

Bis zum 15. Januar 2017 hatten Weinfreunde die Möglichkeit in einem Tasting-Special die drei nominierten Weine rund um die Publikumstrophy zu testen und für Ihren Favoriten abzustimmen. Die Weine ließen sich auf zwei Wegen entdecken: gemütlich zu Hause oder in einem der teilnehmenden WeinPlaces. 

Und hier sind sie: Die für die Publikumstrophy nominierten Weine, mit einer kleinen Beschreibung aus dem Ende November erscheinenden Falstaff Weinguide 2017.

 

Jürgen Ellwanger: 2012 Hades Zweigelt 

Präsent und offenherzig in der Nase mit voller Frucht, Zwetschge und Pfeffer sowie Graphit und Thymian nebst dunkler Waldbeere. Das Holz flankiert die Frucht, ohne ihr Naturell zu überschminken: Jugendlich und saftig zeigt er sich am Gaumen.

 
 

 

Alexander Heinrich: 2012 Eidechsengarten

Dicht, vielschichtig und massiv scheint die Nase: Aromen von Bitterschokolade, Teer und Leder, Assam und dunkle Beerenfrucht nebst edlen Hölzern. Am Gaumen erfreulich frisch mit ätherisch-kühlem Nachhall bei dichtem, erquickendem Tannin. 

 

 

Stefan Meyer: 2014 Rhodt Klosterpfad Syrah

Ätherisch anmutend, Piment, Wacholder und frisch gestoßener  Pfeffer. Noble Toastwürze. Die Nördliche Rhône lässt grüßen. Von reifer Pflaume und Heidelbeere untermalt. Drahtig und frisch am Gaumen, kernig-jugendliche Gerbstoffe. Sehr gute Länge.  

Probieren in bester Atmosphäre: Das Probierpaket in unseren WeinPlaces

Ausgewählte WeinPlaces haben im Zuge des diesjährigen Publikumspreises ein besonderes Weinvergnügen für Ihre Gäste angeboten. In einem exklusiven Tasting-Angebot konnten vor Ort alle drei nominierten Weine, in wunderschöner Atmosphäre, getestet und für den Favoriten abzustimmt werden.

Die teilnehmenden WeinPlaces waren: 

 

Eine Weinoase im Ruhrgebiet – die findet man, wenn man das Emma 2 besucht: Von leichtem Hellgelb im Glas bis hin zum kräftigen, schweren Dunkelrot ist alles möglich. Hier wird Weinkultur gelebt und geliebt!

Emmastraße 2
45130 Essen
Mehr Infos 

 

 

Von einem Kölner Gasthaus erwartet man in erster Linie wohl ein kühles Blondes. Aber nichts da, in Essers Gasthaus warten die Inhaber mit feinen Köstlichkeiten aus Deutschland und Österreich auf – und zwar in der Küche und im Weinschrank.

Ottostraße 72
50823 Köln 
Mehr Infos   

 

Mit dem Lütjensee vor der Tür und einen Keller voller feinster Weine kann ein Österreichischer Sommelier auch in Norddeutschland glücklich sein. Lassen Sie sich in seiner Fischerklause doch einfach mal anstecken.

Am See 1
22952 Lütjensee
Mehr Infos                                     

                                             

Was ist die Falstaff Wein Trophy?

Neben dem Publikumspreis ehrt die Jury rund um die Falstaff Wein Trophy, der Oskar unter den Weinpreisen, die Crème de la Crème der deutschen Weinszene in den Kategorien »Winzer des Jahres«, »Newcomer des Jahres« und »Sommelier des Jahres«. Darüber hinaus ehrt die Falstaff Redaktion in der Kategorie »Lebenswerk« Menschen für ihre besonderen Verdienste in der Welt der Trauben und Reben.

    

  

© Alois Müller