Nachgefragt bei

WeinPlaces: Wie bist du zum Wein gekommen?
Nina: Ich komme aus Bingen am Rhein, bin also gewisser Weise im Wein groß geworden. Da muss man glaub ich nicht viel mehr zu sagen, oder?

WeinPlaces Balthasar Ress  WeinPlaces Balthasar Ress

Wann und warum hast du dich entschieden, den Wein zum Beruf zu machen?
Das passierte 2012. Christian Ress fragte damals meine Kollegin Carina und mich, ob wir nicht Lust hätten als Doppelspitze dieses Projekt (Balthasar Ress Weinbar & Vinothek) gemeinschaftlich zu managen. Wir kamen beide aus der Hotellerie und dem Eventmanagement und haben ohne lange nachzudenken gesagt: „Jawoll, jetzt konzentrieren wir uns mal auf eines der schönsten Themen die es gibt, den Wein.“

Wofür stehen die WeinPlaces für dich persönlich?
Wir waren natürlich unglaublich stolz, bereits nach einem Jahr eine solche Ehrung zu bekommen. Besonders toll fanden wir, dass man sich als WeinPlace nicht mit den Anderen messen muss, sondern sich einfach in einer Reihe ganz wunderbarer Kollegen wieder findet, deren überdurchschnittliche Leidenschaft und Liebe zum Wein aufgefallen ist. Und dafür stehen die Gerolsteiner WeinPlaces für uns, Liebe zur Sache, Leidenschaft und unkomplizierter Austausch mit Gleichgesinnten.

Welchen Klassiker hast du immer im Haus?
Ich habe unter Garantie immer einen Riesling aus dem Rheingau zuhause. Das muss sein, sonst wären meine eigenen vier Wände nicht komplett.

Wenn du ein Wein wärst, welcher wärest du?
Das Weingut Balthasar Ress pflegt eine Linie, die sich Von Unserm nennt. Der Hintergrund dieses Namens ist, dass seinerzeit im Hotel Ress die Weine, die vom Weingut Ress kamen, auf der Weinkarte mit dem Zusatz Von Unserm versehen wurden. Diese Tradition hat man beibehalten und heute gibt es eine Rieslingcuvée (und auch einen Spätburgunder) aus unseren besten Lagen unter dem Label Von Unserm. Der Wein ist wunderbar trocken und mineralisch, so wie man sich Riesling früher schon vorstellte.

Dein Motto in Sachen Wein?
Da würd' ich gerne einen kleinen Insider aus unserem Freundeskreis zitieren und sagen: Ich trink ja auch beruflich!

WeinPlaces Balthasar Ress  WeinPlaces Balthasar Ress

Was trinkst du, wenn du keinen Wein trinkst?
Da trink ich das Zweitbeste, was man trinken kann, nämlich Wasser.

Wo trinkst du Wein am liebsten, wenn du nicht gerade in deiner Weinbar bist?
Natürlich im Schatten der Reben, aus denen er gemacht ist. Aber abgesehen davon: am Strand zum Sonnenuntergang oder zuhause mit lieben Gästen bei einem tollen Essen.

Your Personal hidden Treasure?
Ich bin, wie man vielleicht schon gemerkt hat, ja so ein bisschen aufs eigene Sortiment eingeschossen. Das sag ich nicht, weil mir der Chef im Nacken sitzt, sondern weil ich unsere Weine liebe. Es gibt bei uns eine Spitzencuvée aus dem Rüdesheimer Berg, unseren RESSpekt. Der Wein ist auf dem Niveau eines Großen Gewächses und zweifelsfrei ein großartiger Wein, mein Hidden Treasure.