Nachgefragt bei ... Martin Schachner vom Schachner Sylt

Wie bist du zum Wein gekommen?

Ganz klassisch über die Gastronomie. Ich habe in meiner Heimat Österreich eine Doppellehre als Koch und Kellner absolviert, und im Service hat man natürlich zwangsläufig viel mit Wein zu tun. In dieser Zeit hab ich gemerkt, dass mein Verhältnis zum Wein ein ganz besonderes ist. 

Wann und warum hast du dich entschieden den Wein zum Beruf zu machen?

Ich war viele Jahre Oberkellner und Sommelier, und als wir 1994 geheiratet haben beschlossen meine Frau und ich uns selbstständig zu machen. Ich hatte zuvor schon ein Jahr in einer Vinothek gearbeitet und viele gute Erfahrungen gemacht. Mir war damals schon klar: Wenn ich von Flaschen umgeben bin, geht’s mir gut. Ich meine natürlich Weinflaschen. 

 

Wofür stehen die WeinPlaces für dich persönlich?

Für mich sind die WeinPlaces ein sehr erfreulicher Zusammenschluss von wein-affinen Menschen, die gehörig Spaß am Leben und Freude an guten Getränken haben. 

Welchen Klassiker hast du immer im Haus?

Schwierig! Wir haben hier über 4500 verschiedene Artikel, und alle sind auf ihre Art ganz hervorragend. Und da mein Geschmack die Eigenschaft hat, immer ein wenig hin und her zu spielen, möchte ich sagen: Ich bin umgeben von guten Weinen und suche mir jeden Tag etwas anderes aus, was mir dann für einen Tag das Liebste ist. 

Wenn du ein Wein wärst, welcher wärest du?

Ich bleib mal dabei: Ich wäre bestimmt jeden Tag ein Anderer.

Dein Motto in Sachen Wein?

Täglich Neues entdecken und die Menschen mit Innovationen immer wieder von Neuem begeistern. 

Was trinkst du, wenn du keinen Wein trinkst?

Dann trinke ich Wasser. Stilles Mineralwasser.

Wo trinkst du Wein am liebsten wenn du nicht gerade in deiner Weinbar/Restaurant bist?

Zu Hause in unserem kleinen, schönen Häuschen, am liebsten auf der Terrasse mit Blick auf die Dünen von Sylt.

Your personal hidden treasure?

Das ist derzeit eine Eigenkreation: ein selbstgemachter Portweinlikör. Ich habe letztes Jahr eine Likörwerkstatt aus der Taufe gehoben, und in der hab ich ihn auch kreiert. In dem Likör ist ein 94iger Taylor's Vintage Port verarbeitet, er ist wirklich sehr, sehr lecker, ein echter Schatz.