Weingut des Monats November 2018

Lernen Sie die Weine der VDP.Prädikatsweingüter kennen! Im November 2018 finden Sie Weine des VDP.Weinguts Deutzerhof - Cossmann-Hehle aus Mayschoß an der Ahr in unserem monatlichen Weinpaket. Abgestimmt auf die darin enthaltenen Weine, empfiehlt Gerolsteiner das passende Mineralwasser.

VDP.WEINGUT DEUTZERHOF - COSSMANN-HEHLE, AHR

Weingut - VDP.Weingut Deutzerhof - Cossmann-Hehle, Ahr

Bereits seit 1574 betreibt die Familie Cossmann Weinbau in Mayschoss. 1977 heiratete Wolfgang Hehle die einzige Tochter, Hella Cossmann. Als Quereinsteiger lernte Hehle viel und wurde zum Qualitätsfanatiker. Er zählt mit zu den Pionieren des qualitativ hochwertigen Ahrweins und hat den Deutzerhof zu einer der Top-Adressen des Deutschen Rotweins gemacht.

Das Weingut liegt am Fuße des Mayschosser Mönchberg, vom Rotwein-Wanderweg aus an der Turmstube gut zu erkennen. In den 7 ha Weinbergen wird naturverbunden gearbeitet. Die Weine vergären spontan aber kontrolliert. Die spezielle Charakteristik der Lagen und Böden wird durch den behutsamen Ausbau mit neuen und gebrauchten Barriques hervorgehoben. Seit dem Tod von Wolfgang Hehle im Jahr 2013 wird der Betrieb von seiner Frau Hella weitergeführt. Das Bestreben nach besten Qualitäten hat Wolfgang Hehle zu Lebzeiten noch an den Kellermeister und jetzigen Betriebsleiter, Hans-Jörg Lüchau, weitergegeben. 4 von 5 Trauben im Gault & Millau, 4 von 5 Sternen beim Eichelmann Weinführer und 3,5 von 5 Sternen im Vinum Weinführer zeigen, dass der Betrieb weiterhin zu den Top-Weingütern Deutschlands zählt.

Weinberg - VDP.Weingut Deutzerhof - Cossmann-Hehle, Ahr

DIE GEROLSTEINER WASSEREMPFEHLUNG

Zu dem mineralischen Riesling mit lebendiger Säure und feinen Aromen, die an frische Ananas, Aprikosen und Äpfel erinnern, passt hervorragend das Gerolsteiner Medium. Die ausgewogene Mineralik dieses Mineralwassers harmoniert mit der frischen Fruchtigkeit und die leichte Kohlensäure verlängert die Frische des Weines.

Zu den Rotweinen aus Früh- und Spätburgunder  harmoniert das stille Mineralwasser Gerolsteiner Naturell. Wegen seines weichen Geschmacks und seiner dezenten Mineralisierung werden die Gerbstoffe gepuffert und der Geschmack des Weines bleibt unverfälscht und lang im Gaumen. Laut Überliefrungen ist der Frühburgunder weitaus älter als der uns bekanntere Spätburgunder. Im Französischen heißt diese Rebsorte Pinot Madeleine, die Traube ist früher reif als viele andere Sorten und kann so recht „früh“ gelesen werden. Möglicherweise hat diese Varietät über das Burgund den Weg zu uns nach Deutschland gefunden. Der Blaue Spätburgunder = Pinot noir ist seit dem 4. Jahrhundert im Burgund bekannt und vermutlich eine wilde Kreuzung aus westeuropäischen Reben, ob sie tatsächlich eine natürliche Kreuzung zwischen dem Traminer und dem Schwarzriesling (= Meunier oder auch Müllerrebe) ist, ist noch nicht bewiesen.

DAS WEINPAKET "HERBST-ZEIT"

Wenn es draußen früher dunkel wird, macht es abends wieder Spaß ein gutes Glas Rotwein zu trinken. Das Weingut Deutzerhof - Cossmann-Hehle an der Ahr ist bekannt für seine Spät- und Frühburgunder. Auf Schiefer gewachsen bieten sie weltweit die einmalige Kombination aus der Mineralik des Schiefers und der dunklen Frucht der Reben. Natürlich wächst auf solch hervorragenden Böden auch einzigartiger Riesling. Probieren Sie die spontan vergorenen Cool-Climat-Weine aus einem der nördlichsten Anbaugebiete der Welt.

Hans Lüchau - VDP.Weingut Deutzerhof - Cossmann-Hehle, Ahr

2017 Mayschoß Riesling, trocken | VDP.ORTSWEIN

In den steilen Schieferterrassen der Oberahr wächst dieser Riesling. Durch den Schiefer erhält der Wein eine Solide Mineralität und entwickelt feine Fruchtnuancen von Apfel, Aprikose und Pampelmuse. Durch eine kühle Vergärung werden diese Fruchtnoten erhalten. Zum Reifen lagert der Mayschosser Riesling ausschließlich in Stahltanks, um das feine Säurespiel zu bewahren!

2016 Mayschoß Spätburgunder, trocken | VDP.ORTSWEIN

Der Mayschosser Spätburgunder ist Hans-Jörg Lüchau’s Interpretation des typischen Ahrburgunders. Eine Paarung aus der Frucht des Pinot Noir mit der Schiefernote des Bodens. Ganz bewusst wird hier auf den Einsatz von Barrique verzichtet. Dieser Wein reift in über 25 Jahre alten Stückfässern.

2016 Balthasar C. Spätburgunder, trocken | VDP.GUTSWEIN

Der Balthasar C. ist eine Homage an Carsten S. Henn für seinen Eifelkrimi „In Vino Veritas“. Die Trauben dieses Spätburgunders kommen sowohl von der mineralisch geprägten Oberahr als auch von den opulenteren Böden der Unterahr. Die Trauben werden entrappt und eingemaischt, anschließend wird ein Teil des Mostes abgezogen. Der verbleibende konzentrierte Saft wird in gebrauchten Barriques ausgebaut, um den Anspruch von Harmonie der Frucht und des Holzes zu entsprechen!

2016 Caspar C. Spätburgunder, trocken | VDP.GUTSWEIN

Caspar C. ist das Flaggschiff dieser Spätburgunder-Kollektion. Benannt nach dem ersten Winzer der Familie, Caspar Cossmann. Seit nunmehr 12 Generationen lebt die Familie Cossmann für den Wein. Im Ertrag noch reduzierter als der Balthasar ist der Spätburgunder Caspar C. kräftiger und hat daher auch partiell in neuen Barriques gelegen. Daher sollte er auch mindestens 3 Jahre auf der Flasche reifen.

2016 Alpha & Omega Frühburgunder, trocken | VDP.GUTSWEIN

Frühburgunder, auch Pinot Madelain genannt, ist mit dem Pinot Noir eng verwandt. Er unterscheidet sich aber durch ein weicheres Tanningerüst und etwas geringerer Säure. Deshalb wird er oft als die „Schwester“ des Spätburgunders betitelt. Fruchtiger, weicher und molliger präsentiert sich dieser Wein. Die Trauben hierfür wachsen am Anfang und am Ende des Ahrtals – Alpha & Omega.

2016 Grand Duc Spätburgunder, trocken | VDP.GUTSWEIN 

Grand Duc ist ein Premium-Wein von der Unterahr. Alte Reben auf Lehmboden und auf Basaltböden gewachsen werden hier vermählt. Durch einen sehr geringen Ertrag von nur 25 -30 hl/ha ist dieser Wein kraftvoll genug, um 18 Monate in neuen Barriques aus dem Burgund zu reifen. Um seine volle Kraft entfalten zu können, sollte er fünf Jahre auf der Flasche reifen. Das Warten lohnt sich, denn dieser Wein ist eine unglaubliche Begleitung zu dunklen Schmorgerichten, Ochsenbäckchen oder Wildgulasch.

Das Weinpaket bestellen

Das Weinpaket beinhaltet folgende Weine:

Je eine Flasche

  • 2017 Mayschoß Riesling, trocken | VDP.GUTSWEIN
  • 2016 Mayschoß Spätburgunder, trocken | VDP.GUTSWEIN
  • 2016 Balthasar C. Spätburgunder, trocken | VDP.GUTSWEIN
  • 2016 Caspar C. Spätburgunder, trocken | VDP.GUTSWEIN
  • 2016 Alpha & Omega Frühburgunder, trocken | VDP.GUTSWEIN
  • 2016 Grand Duc Spätburgunder | VDP.GUTSWEIN

6 Weine; Preis: 110,00 € / Sonderpreis einschließlich Verpackung inkl. 19% Mehrwertsteuer und Versand (innerhalb Deutschlands ohne Inseln), keine weiteren Kosten. Angebot freibleibend entsprechend der Verfügbarkeit.

Kontakt

Bitte bestellen Sie das Weinpaket mit dem Stichwort "VDP Schnupperpaket" bei:

Weingut Deutzerhof
Deutzerwiese 2
53508 Mayschoß     

Tel.: +49 (0)2643-7264

Das Weinpaket im Abonnement

Möchten Sie das Weinpaket regelmäßig erhalten? So geht’s: Sie erhalten eine Vorabinformation zum Weinpaket mit Inhalt und Preis. Falls Sie davon nicht zurücktreten, leiten wir Ihre Daten an das Weingut des Monats weiter und Sie erhalten automatisch Ihr Kennenlernpaket. Interessiert? Dann schicken Sie bitte Name, Adresse, Email sowie Telefonnummer an: m.stiederoth@vdp.de