Falstaff Wein Trophy 2018

Auf Schloss Hugenpoet wurden am 23. Februar in einer feierlichen Preisverleihung die Auszeichnungen der Falstaff Wein Trophy 2018 verliehen. Das Who is Who der deutschen Weinszene hatte sich versammelt, um die Weinakteure zu ehren, die uns im vergangenen Jahr mit Leidenschaft und Hingabe wahren Genuss bescherten. Winzer des Jahres ist Sebastian Fürst geworden. Er beweist mit der Auszeichnung einmal mehr, dass er das extrem hohe Qualitätsniveau seines Vaters Paul nicht nur halten, sondern auch mit eigenen Akzenten steigern konnte. Mit Michel Fouquet wurde der Sommelier des Jahres gefunden. Im Restaurant der Burg Schwarzenstein in Johannisberg im Rheingau steht er für wahre Weinexpertise an der Seite von Nils Henkel. Als Newcomer des Jahres wurden Angelina und Kilian Franzen vom Weingut Franzen aus Bremm an der Mosel ausgezeichnet. In unregelmäßigen Abständen verleiht Falstaff zudem den Titel als "Weinbotschafter" – in diesem Jahr war es erneut so weit und Wilhelm Weil aus Kiedrich im Rheingau durfte sich über die Trophäe freuen. Nicht zuletzt, weil er unaufhörlich für den deutschen Wein im In- und Ausland wirbt. Höhepunkt war dann die Verleihung des Lebenswerks: Helmut Dönnhoff aus Oberhausen an der Nahe wurde unter tosendem Applaus geehrt.

Die Publikumstrophy geht an den 2016er Weißburgunder Steinwiege von Rainer Schnaitmann. Die Falstaff- und WeinPlaces-Leser hatten die Wahl und haben diesen Wein zum Lieblingswein des Jahres gewählt. Herzlichen Glückwunsch allen Siegern!


Die Gewinner der Falstaff WeinTrophy 2018

Newcomer des Jahres: Angelina & Kilian Franzen

© Weingut Franzen

Ein Jungwinzer, der das Ruder des Weinguts übernahm und auf einer der steilsten Weinlagen Europas zusammen mit seiner Frau hervorragenden Riesling hervorbringt.

Sommelier des Jahres: Michel Fouquet l Schwarzenstein

© Michel Fouquet

Die Liebe zum Wein führte den gebürtigen Bordelaiser in den Rheingau. Im Restaurant von Nils Henkel führt er eine Weinkarte mit über 500 Positionen.

Winzer des Jahres: Sebastian Fürst l Weingut Rudolf Fürst, Franken

© Weingut Rudolf Fürst

Anspruchsvoller Spätburgunder ist das Erkennungszeichen des Familienweinguts Fürst, bei dem auf Nachhaltigkeit und schonenden Ausbau Wert gelegt wird.


Impressionen der Falstaff Wein Trophy 2018

@ Falstaff / Alois Müller

@ Falstaff / Alois Müller

@ Falstaff / Alois Müller

@ Falstaff / Alois Müller

@ Falstaff / Alois Müller

@ Falstaff / Alois Müller

@ Falstaff / Alois Müller

@ Falstaff / Alois Müller

@ Falstaff / Alois Müller

@ Falstaff / Alois Müller

@ Falstaff / Alois Müller

@ Falstaff / Alois Müller

@ Falstaff / Alois Müller

@ Falstaff / Alois Müller

@ Falstaff / Alois Müller

@ Falstaff / Alois Müller

@ Falstaff / Alois Müller

@ Falstaff / Alois Müller