Basteln mit Mia

Viel Wein bringt viele KorkenDurch meine Beiträge hier auf WeinPlaces, habe ich das Privileg, viele Weine mit bestem Gewissen testen zu können, denn: Ich will ja etwas lernen! Und jeder, den man fragt, sagt: "Wein lernst du am besten kennen, wenn du ihn trinkst." Und das macht gerade in geselliger Runde natürlich besonders viel Spaß.
Deswegen habe ich es auch getan. Getestet! Und ich habe erstaunlich viele Perlen zwischen all den probierten Weinen gefunden, von denen ich mir sicherheitshalber einen kleinen Geheimvorrat angelegt habe.

Riesling! Ich liebe Riesling. Sowohl in der trockenen Variante, als auch in der restsüßen. Ihr wisst, ja: Ich habe da einen kleinen Faible für's Süße! Die Spätlese von Hans Lang (2002!) ist direkt neben meinem heiß geliebten J.J. Prüm (Wehlener Sonnenuhr Spätlese von 2008) auf der Pole-Position meiner liebsten restsüßen Weine gelandet. Aber auch eine echte Überraschung: Der Kreuzberg Blanc de Noir (blauer Spätburgunder) aus dem Jahre 2012, den ich zum Salat probiert habe, ist bei mir immer wieder hoch im Kurs.

Ganz ehrlich: Rotwein ist für mich immer noch sehr schwierig. Aber z.B. der Spätburgunder Muschelkalk von J. Neus ist mir sehr positiv vom „Käsetesten“ in Erinnerung geblieben und ein paar Fläschchen davon finden sich in meinem Keller.
Und während ich so probiere, füllt sich nicht nur immer wieder die Altglas-Tüte, sondern ich habe auch einen beträchtlichen Vorrat an Korken in meiner Küchenschublade angelegt!

DPinnwand aus Korkenoch was stellt man mit den ganzen Korken an? Ich mag sie dort jedenfalls nicht liegen lassen. Also habe ich mich auf die Suche nach Inspiration gemacht. Was kann man mit den ganzen Korken sinnvolles anstellen?

Upcycling – also das Wiederverwenden und "Verbasteln" von Altem – ist voll im Trend. Und dementsprechend ist die Liste auch lang geworden, denn Kork ist ein wahnsinnig vielseitig einsetzbares und strapazierfähiges Material. Es gibt selbstgebastelte Pinnwände aus Korken, Teelichthalter und Fußmatten. Kerzen aus Korken, Schlüsselanhänger, kleine Vasen, Stempel. Türkränze, Magneten, kleine Kunstwerke und so viel mehr! Man kann fast alles aus Korken basteln! Was ich besonders schön fand: einen „besonderen“ Korken (z.B. vom ersten Date oder der Hochzeit) hübsch einzurahmen.

 

Die beiden Ideen, die ich für mich selbst am schönsten und praktischsten fand, habe ich für euch nachgemacht und festgehalten: eine schlanke Pinnwand, die in jede Küchenecke passt und ein Topfuntersetzer, der garantiert alles aushält.

 

Schlanke Korken-Pinnwand

Für die schlanke Pinnwand braucht ihr:

  • 18-20 Korken
  • Geschenkband aus Stoff
  • Schere
  • Heißklebepistole

Die Korken mit der Heißklebepistole untereinander zu einem Strang zusammenkleben. Aus dem Geschenkband eine Schleife binden und mit Heißkleber ganz oben auf den ersten Korken kleben. Anschließend ein weiteres Band, das als Aufhängung dienen soll, von hinten an den obersten Korken kleben.
Die schlanke Pinnwand am Ort deiner Wahl aufhängen.

Fertig!

 

Ich nutze die Pinnwand übrigens dafür, die Weine, die mir besonders gut gefallen daran zu pinnen, damit ich sie nicht vergesse. Sie hängt in einer Nische der Küche. Sehr praktisch!

Topfuntersetzer aus Korken

Für den Untersetzer braucht ihr:

  • 32 Korken
  • Heißklebepistole
  • evtl.: Teppichmesser

Topfuntersetzer aus KorkenJeweils 4 Korken untereinander mit der Heißklebepistole zusammenkleben. Anschließend jeweils 2 Stränge nebeneinander zusammenkleben und die dabei entstandenen 4 Teile in die gewünschte Form mit dem Heißkleber zusammensetzen. Sollten die Korken sehr unterschiedliche Längen haben, kann es vonnöten sein, die Enden mit einem (sehr scharfen) Teppichmesser anzupassen.

Fertig!

Der Untersetzer hört sich komplizierter an als er ist – auf den Bildern könnt ihr das gut sehen! Das Tolle ist: Er hält wirklich jedem noch so heißen Topf stand. Ich habe das bereits ausgiebig getestet! Man sollte nur darauf achten, dass keine Klebereste oben an die Fläche kommen, die sich bei Hitze wieder verflüssigen könnten.
Vielleicht ist ja auch eine Idee für eure Korkensammlung dabei? Ich bin mit meinen beiden Einzelstücken viel glücklicher, als mit der losen Sammlung in der Schublade.

Prost! Mia

Küchenchaotin

Küchenchaotin

Mirja Hoechst

Mirja Hoechst ist leidenschaftliche Food-Bloggerin. Auf kuechenchaotin.de schreibt sie über alles, was ihr kulinarisch am Herzen liegt. Für WeinPlaces geht sie einmal im Monat auf Entdeckungsreise in die Welt des Weins.

Zum Expertenportrait