Nachgefragt bei … Dimitrios Pipergias, Omonia Taverna & Bar

Wie bist du zum Wein gekommen?
Ich bin neben einem griechischen Feinkostladen aufgewachsen. Der Eigentümer hat mir relativ früh viel über Weine erzählt und mich Weine probieren lassen. 

Omonia Taverna & Bar, Frankfurt/Main Omonia Taverna & Bar, Frankfurt/Main - Abb. 008

Wann und warum hast du dich entschieden den Wein zum Beruf zu machen?
Als Restaurantbesitzer ist es notwendig zum guten Essen den passenden Wein zu servieren. Ich habe mich persönlich weiterentwickelt und Weinseminare besucht. 

Dimitrios Pipergias - Weinpersönlichkeit Omonia Taverna & BarWofür stehen die WeinPlaces für dich persönlich?
Hier wird in guter Atmosphäre eine große Auswahl an guten Weinen angeboten. 

Welchen Klassiker hast du immer im Haus?

In meinem Restaurant finden nur deutsche und griechische Weine Platz. 

Wenn du ein Wein wärst, welcher wärst du?

Natürlich auf jeden Fall ein griechischer, wie der Nemea, Grand Reserve.

Dein Motto in Sachen Wein? 

Wo der Wein fehlt, fehlt der Reiz des Lebens. 

Was trinkst du, wenn du keinen Wein trinkst?

Gin Tonic. 

 

Wo trinkst du Wein am liebsten, wenn du nicht gerade in der Omonia Taverna & Bar bist?

Dann trinke ich am liebsten Wein auf dem Weingut Sigalas auf der griechischen Insel Santorini. 

Your personal hidden treasure?

Das wären gleich zwei. Zum einen der Ktima Papaioannou Nemea Agiorgitiko aus dem Jahr 2005 und dann noch der Grand Cave aus dem Jahr 2002 der Kellerei Cavino.