Argentinisches Entrecôte mit Malbec-Grillbutter

Die Begegnung mit Dieter Meier in dessen Frankfurter Restaurant Ojo de Agua inspirierte Stevan Paul des Blogs nutriculinary zu diesem Rezept.

Kategorie Hauptspeise
Personenzahl 4
Arbeitszeit Ca. 35 min
Ruhezeit bis zu 30 min
Schwierigkeitsgrad mittelschwer
Merkmal Mediterrane Küche

Zutaten

200 g rote Zwiebeln
3 EL Olivenöl
1 Knoblauchzehe
20 g brauner Zucker
125 ml Rotwein Ojo de Ague Malbec
150 g Butter
nach Belieben Salz
4 à 200 g argentinische Entrecôte
1 Zweig Estragon
1 Zweig Zitronenthymian
1/2 TL Schale einer Bio-Zitrone
nach Belieben scharzer Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung

Zubereitung Malbec Grillbutter

  1. Rote Zwiebeln pellen, in Streifen schneiden und in einer Pfanne in Olivenöl 5 Minuten unter Rühren glasig dünsten.
  2. Knoblauchzehe pellen, in Scheiben schneiden und mit braunem Zucker zu den Zwiebeln geben.
  3. Salzen und die Zwiebeln unter Rühren weitere 5 Minuten schmoren, den Zucker dabei leicht karamellisieren lassen.
  4. Mit 125 ml Ojo de Agua Malbec ablöschen und ca. 15 Minuten unter Rühren einkochen, bis alle Flüssigkeit verdampft ist.
  5. Die Zwiebeln erkalten lassen, dann im Mixer fein pürieren. Mit zimmerwarmer, weicher Butter in eine Schüssel geben und mit den Quirlen des Handrührgerätes kurz zu einer homogenen, cremigen Rotweinbutter aufschlagen.
  6. Die Butter salzen und in Klarsichtfolie zu einer Rolle drehen. Kalt stellen 

Tipp:

Die Malbec-Grillbutter lässt sich gut vorbereiten und auch einfrieren. Frisch gemachte Butter sollte mindestens 30 Minuten im Kühlschrank härten. Eingefrorene Butter kann direkt geschnitten werden und ist 10 Minuten später servierfertig getaut.

 

Zubereitung Gekräutertes Entrecôte

 

  1. Vier argentinische Entrecôte (auch: Rib Eye Steak) mindestens drei Stunden vor der Zubereitung aus der Kühlung nehmen und mit Klarsichtfolie bedeckt auf Zimmertemperatur kommen lassen.
  2. Im Ofen Servierplatte (und optional auch schon die Servierteller!) auf 80 Grad erwärmen.
  3. Die Steaks dünn mit Olivenöl einreiben, salzen und in einer ebenfalls dünn mit Olivenöl ausgestrichenen Grillpfanne (oder auf dem Grill!) bei kräftiger (nicht brüllender) Hitze von jeder Seite  1,5 - 2,5 Minuten (medium-rare-medium) braten, bzw. grillen. Herausnehmen und im heißen Ofen auf der vorgewärmten Platte einige Minuten ruhen lassen, dabei einmal wenden.
  4. Inzwischen Estragon und Zitronenthymian und Petersilie hacken und mit fein abgeriebener Schale von einer Bio-Zitrone mischen.
  5. Die Steaks mit einer Grillzange herausnehmen und die Steak-Ränder rundherum in die Kräutermischung stippen.
  6. Steaks mit schwarzem Pfeffer aus der Mühle würzen, mit Olivenöl beträufeln und mit etwas Rotweinbutter auf vorgewärmten Tellern oder auf Holz anrichten.

Dazu passen Pommes Frites und gemischte Blattsalate mit Schalotten-Dijon-Senf-Vinaigrette.

Lesen Sie wie dieses Rezept entstand: 

Zum Beitrag von Stevan Paul

Hierzu passen trockene und fruchtige Rotweine

Klassisch ausgebaute Rotweine harmonieren sehr gut mit Gerolsteiner Naturell. Das weiche Naturell puffert die im Rotwein befindliche Weinsäure ab. Der rote Wein erscheint fruchtiger und erlaubt dem Genießer die feine Fruchtsüße besser wahrzunehmen.

Gerolsteiner Naturell harmoniert besonders mit Rotweinen aus den Rebsorten:

  • Spätburgunder
  • Frühburgunder
  • Dornfelder
  • Lemberger
Weine dieser Kategorie anzeigen

Empfehlung für dieses Rezept

nutriculinary
nutriculinary  08.09.2014

Gekräutertes Entrecôte mit Malbec-Grillbutter

Wer ein argentinisches Entrecôte auf den Grill legt, darf sich auf den fleischgewordenen Geschmack von saftigem Gras und unendlichen Weiden freuen. Wenn er alles…

Harmoniert mit Gerolsteiner Naturell

Gerolsteiner Naturell

Gerolsteiner Naturell

Wenig Kohlensäure und ein ausgewogener Mineralienanteil machen es zum Geschmackswunder bei Tisch. Fruchtige Aromen werden betont, säuerliche werden gemildert.